Jugi-Weekend in Lenk

Die Teilnehmer des Jugi-Weekends.

18. + 19. August 2012: Am wohl bisher sonnigsten Wochenende des Jahres (18./19 August 2012) fand das Jugi-Weekend des TV Allmendingen – wie bereits in den Jahren 1998 und 2004 im KUSPO in der Lenk – statt. Leider überschnitt sich dieser Termin mit dem Allmendinger Sommerfest, aber wir hatten unseren Termin festgelegt, als das Sommerfest seine Austragung noch im Juni vorsah.

 

Nach einigen Vorbereitungen und Besprechungen starteten wir am Samstagmorgen bei der MZH Allmendingen. Das Thema dieses Jahr lautete "Olympische Spiele" und wurde von den LeiterInnen so kreativ umgesetzt, dass alle Kinder ihren Spass am "Wettkampf" hatten. Da heisses Wetter angesagt war, erhielt jedes Kind einen Trinkbidon sowie einen Sonnenhut. Die Wassermenge, die sowohl zum Trinken wie auch zum Spielen verwendet wurde, war dabei ziemlich gross... Gut, dass das neue Funktions-Shirt mit dem tollen Aufdruck auf dem Rücken schnell trocknete!

 

Die anwesenden 34 Jugendlichen wurden für die Olympiade von den 12 LeiterInnen in sechs Gruppen eingeteilt. Diese Gruppen wiederum wurden verschiedenen Ländern zugelost, was den olympischen Geist des friedlichen Wettstreits unterschiedlicher Nationen erlebbar machte. Natürlich durfte eine Eröffnungsfeier nicht fehlen, bei welcher neben dem Fackellauf auch die Entzündung des olympischen Feuers sowie die Präsentation der selbst gebastelten Länderfahnen nicht fehlen durfte.

 

In ganz vielen Disziplinen – vom Büchsenwerfen über ein Olympia-Quiz bis hin zum Unihockeyturnier – wurde an den zwei Tagen gesprintet, geworfen, überlegt und auch viel gelacht. Neben den olympischen Spielen stand ebenfalls ein abwechslungsreiches Programm auf dem Plan: Beach-Volleyball, Fussball, das Einstudieren eines Tanzes oder allgemeine Ballspiele waren dabei auf der Liste. Viel zu schnell verging dabei die Zeit, so dass wir am Sonntagnachmittag mit dem STI-Reisecar bereits wieder heimwärts fuhren.

 

Ein besonderer Dank geht hier an alle Sponsoren, welche das Jugi-Weekend unterstützt haben: Die Firmen "Textil Druck Thun, Bruno Aebischer" mit einem grossen Anteil an den Funktions-Shirts sowie die "Prodega" mit den Trinkbidons haben uns sehr geholfen!

 

Hier noch die Statements der verschiedenen Länder zum gesamten Wochenende:

 

Deutschland

"09.00 Uhr Besammlung auf dem Parkplatz. Noch etwas verschlafen, aber voller Spannung und Erwartung traf man sich auf dem Parkplatz. Schon bald sassen wir im Car und freuten uns auf die Anlage und den Sport. Zwar hörte man einige Kids rufen: "Wenn si mer ändlech da?", aber die Zeit im Car verging im Fluge. Kaum angekommen, bestaunte jeder sein sehr cooles T-Shirt und zu einem Foto-Shooting kamen wir auch. Als Gruppe "Deutschland" machten wir uns auf den Weg zu den Olympischen Spielen. Traditionelle ging es mit Fackel- und Fahnenlauf weiter (selbst gebastelte Fahnen). Nun ist das Spiel eröffnet und die Sportarten wurden mit Bravour und Spass vollbracht. Bei diesem heissen Wetter kam es logischerweise zu einer sehr lustigen Wasserschlacht! Es machte sehr viel Spass und wir bedanken uns herzlich!!!"

 

Spanien

"Das Jugi-Weekend hat uns sehr gefallen. Die Mädchen haben einen Tanz einstudiert für die Abschlussfeier. Wir haben die spanische Flagge gebastelt. Und haben den Fackellauf nachgespielt. Alle aus der Gruppe Spanien hatten sehr viel Spass. Wir würden uns sehr freuen, wenn das Weekend irgendwann wiederholt wird. Keiner zu Klein, ein Olympia-Wettkämpfer zu sein!"

 

Frankreich

"Die Sportstunden haben allen Kindern sehr viel Spass gemacht. Den einen besonders das Fussball, anderen das Unihockey usw. Im Ganzen hat uns allen das Weekend gefallen. Den Fackellauf fanden wir alle cool. Alle Disziplinen, die wir hatten, haben uns allen gefallen."

 

England

"Die Olympischen Spiele haben uns sehr Spass gemacht, denn wir hatten eine coole Gruppe und die Disziplinen waren gut. Am Besten hat uns der Hindernislauf gefallen. Wir hoffen, dass es nächstes Jahr wieder ein Jugi-Weekend gibt. Am Schluss wurden wir 2-te."

 

Italien

"Viele Kinder aus der Gruppe Italien fanden es eine "lässige" Sache und würden sich freuen, wenn es noch einmal so etwas gäbe. Der Tanz, der die Mädchen einstudiert haben, war auch sehr cool. Die italienische Delegation belegte am Schluss de 3. Rang."

 

Holland

"Die Olympischen Spiele haben mega Spass gemacht. Im KUSPO kann man gut schlafen. Das Unihockeyturnier war lustig. Der Tanz, den wir einstudiert haben, hat mir Spass gemacht. Mir hat alles gefallen, das Essen war mega mega fein und es ist schade, dass wir nach Hause müssen."

 

Hier noch die Rangliste der Olympischen Spiele: 1. Deutschland, 2. England, 3. Italien, 4. Frankreich, 5. Spanien, 6. Holland

 

Zum Schluss danken wir dem gesamten Leiterteam, welches mitgeholfen hat, den Jugendlichen ein sicherlich unvergessliches Wochenende zu bescheren. Wir danken den Sponsoren und den Eltern für Ihre Unterstützung, dem Präsidenten für seinen Besuch, dem KUSPO-Team für die gute Betreuung vor Ort und dem STI-Chauffeur, welcher uns heil in die Lenk und auch wieder zurück brachte. Schlussendlich bedanken wir uns bei den Kindern, welche so toll mitgemacht haben und alle ihr Bestes gaben: Bei den Olympischen Spielen gilt ja nach wie vor der Leitgedanke: Das Wichtigste an den Olympischen Spielen ist nicht der Sieg, sondern die Teilnahme!

 

Sandra Hasler, Barbara und Reto Pfister

Impressionen

TVA Logo

Postfach 35

3608 Thun

Aktuell:

Turner-News 1/2019

Mehr

Trainingsplan Volleyball

Mehr

Spielplan Volleyball

Mehr

Sponsoren:

Logo Brunner AG
Logo AMM Künzli
Logo Zaugg Bau
Logo Auto Stettler