Volleyballteam Meisterschaft 2019/2020

«Ich bin weiterhin überzeugt, dass wir auf einem guten Weg sind und freue mich, mit dem Team weiter zu trainieren, damit ich auch nächstes Jahr wieder ein positives Fazit ziehen darf.» So schloss ich den letztjährigen Saisonrückblick. Das «positive» Fazit kann ich dieses Mal nur teilweise ziehen, aber lest selbst…

 

Leider konnten wir unser letztes Meisterschaftsspiel in Meiringen nicht mehr durchführen, da der berüchtigte Virus dazwischenkam. Die diesjährige TBO-Mixed-Volleyball-Wintermeisterschaft 2019/2020 schliessen wir jedoch erneut auf dem 4. Rang von 6 teilnehmenden Teams ab. Die Teams aus Kandersteg (Rang 1.), Unterseen (2.) und Meiringen (3.) sind immer noch ein wenig «stärker» einzuschätzen, während wir gegen die Teams aus Ringgenberg (5.) und Sigriswil (6.) regelmässig punkten. Personelle Änderungen, wie z.B. unser teamintern abgesegnetes «Social Coaching» («alle dürfen spielen») führen bei uns auch dazu, dass die Spielpositionen nicht einfach fix eingenommen werden können.

 

Hier ein kleiner Statistik-Versuch der letzten Jahre:

 

 

2017/2018

(10 Spiele)

2018/2019

(10 Spiele)

2019/2020

(9 Spiele)

Punkte

7

11

11

Satzgewinne

14

15

17

Satzverluste

24

23

20

 

Dies ergibt eine leichte Aufwärtstendenz, welche wir so weiterverfolgen wollen. Positiv zu werten ist sicherlich, dass wir mit unserer neuen Teambekleidung in 6 von 9 Spielen gepunktet haben und gegen die drei vor uns klassierten Teams total 6 Sätze gewinnen konnten.

 

Der Meisterschaftssieger Kandersteg verlor in der ganzen Saison von 32 gespielten Sätzen nur gerade 5 > davon immerhin 2 gegen uns! Auch dass wir in unseren 9 Spielen 7x den Startsatz gewinnen konnten, zeigt unser Potential. Eher «negativ» daher kommen die knappe Niederlage gegen Ringgenberg und die total 3 verlorenen Spiele im 5. Satz, teilweise nach Matchball (gegen Kandersteg!) für uns.

 

In unserem Team ist durchaus noch Steigerungspotential vorhanden und wenn wir einen guten Abend einziehen, können wir alle Gegner fordern. Mit einer lediglich durchschnittlichen Leistung ist es aber auch möglich, dass wir verlieren, so ausgeglichen präsentiert sich unsere Meisterschaft. Versuchen wir also, im Jahr 2020/2021 möglichst viele «gute Abende» einzuziehen!

Für unser Team standen in der Saison 2019/2020 folgende Spieler/innen im Einsatz (v.l.n.r.): (stehend) Martin Rupp, Reto Pfister, Marc Scheuner, Ray Tran; (knieend) Manuela Feldmann, Ramona Schmid, Sandra Schepky; (nicht auf dem Bild) Marina Ernst, Fabienne Spring, Céline Brand, Jürg Burren, Jonathan Rion

 

P.S. Wusstet Ihr übrigens, dass wir in der Saison 2019/2020 total 271.8 km an unsere Auswärtsspiele im Berner Oberland gefahren sind (Hin- und Rückweg), was rund zweieinhalb Stunden, also länger als ein Trainingsabend, dauerte?

 

Ich bedanke mich ganz herzlich bei unserer Mannschaftsführerin Ramona Schmid, unserem Schiri Manuela Feldmann sowie Iris Spring und Sandra Schepky, welche jeweils die Leitersitzungen besuchen, den Fahrer/innen an die Auswärtsspiele und weiter den Fans, welche uns während der Saison immer wieder unterstützt haben: «Merci viu mau!»

 

TVA Logo

Postfach 35

3608 Thun

Aktuell:

www.tvallmendingen.ch Blog Feed

Corona-News 25.10.2020 (So, 25 Okt 2020)
>> mehr lesen

Volley Freundschaftsspiel (Mon, 07 Sep 2020)
>> mehr lesen

Absage Lottomatch (Wed, 26 Aug 2020)
>> mehr lesen

Sponsoren:

Logo Brunner AG
Logo AMM Künzli
Logo Zaugg Bau
Logo Auto Stettler